• Headerbild

Rhabarberkuchen mit Marshmallowhaube

ZUTATEN FÜR 12 STÜCKE

600 g

frischer Rhabarber

100 g

zimmerwarme Margarine

125 g

Zucker

1 Päckchen

Vanillezucker

3

Eier

200 g

Mehl

1 Päckchen

Backpulver

1 Prise

Jodsalz

1/2 TL

Zimtpulver

Nach Belieben

Marshmallows

Beschreibung

1. Die Blattansätze und die Stielenden vom Rhabarber abschneiden, dabei entstehende harte Fäden von den Stangen abziehen. Den Rhabarber waschen und in ca. 1 cm lange Stücke schneiden.

2. Ofen auf 180 °C (Umluft: 160°C) vorheizen. Eine Springform (26 cm Ø) fetten oder mit Backpapier auslegen. Margarine, Zucker und Vanillezucker mit den Quirlen des Handrührers cremig aufschlagen. Eier einzeln nacheinander unterrühren.

3. Mehl, Backpulver, Salz und nach Belieben Zimtpulver vermischen und kurz, aber gründlich unter den Teig rühren.

4. Die Hälfte der Rhabarberstücke unter den Teig mischen und den Teig in der Springform verteilen. Den restlichen Rhabarber obenauf verteilen. Den Rhabarberkuchen im vorgeheizten Backofen
45-50 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, am Holzstäbchen darf kein flüssiger Teig haften. Aus dem Ofen nehmen.

5. Die Ofentemperatur direkt nach dem Fertigbacken des Kuchens auf 220 °C (Umluft ist besser als Ober-/Unterhitze) hochschalten.

6. Für die Marshmallowhaube mit einer Schere die Marshmellows quer bzw. diagonal halbieren und kreisförmig auf den noch heißen Kuchen legen.

7. Kuchen auf mittlerer Schiene 4-5 Minuten backen, bis die Marshmallows leicht angeschmolzen und leicht gebräunt sind. Den Kuchen abkühlen lassen.

Landfrauen-Tipp:
Die Kuchenstücke lassen sich am besten mit einem feuchten Messer schneiden.